Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/tabletennis-shop.de/websites/andro2013/mysite/_config.php on line 89

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/tabletennis-shop.de/websites/andro2013/mysite/_config.php:89) in /kunden/tabletennis-shop.de/websites/andro2013/mysite/_config.php on line 66
DM Jugend 2018 » andro ®
andro Logo

Deutsche Jugendmeisterschaften

Titelgewinne für Dahms und Meissner

Am vergangenen Wochenende fanden in Berlin die 71. Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Die Hauptstadt, zuvor schon Austragungsort der DM der Damen und Herren, scheint ein gutes Pflaster für die andro-Nachwuchsasse zu sein. Gleich zwei DM-Titel und mehrere Medaillen gingen an Talente des andro Pro Teams.

Im Jungen Einzel holte sich erstmals der Niedersachse Cedric Meissner den Titel. In einem packenden Finale, in dem man Meissner zu jeder Zeit den unbedingten Willen zum Sieg ansehen konnte, besiegte er den Hessen Meng Fan Bo mit 4:2. Meissner, in Spielerkreisen vor allem wegen seines guten Aufschlagspiels und seines enormen Ballgefühls gefürchtet, musste sich schon in der Vorschlussrunde gegen Tom Eise in einem Match über sieben Sätze gehörig strecken, bevor er den Finaleinzug perfekt machen konnte.

Auch im Jungen Doppel griff Meissner an der Seite von andro-Spieler Sven Hennig nach einer Medaille. Hier wurde es jedoch „nur“ die silberne, da sie nach einem knappen Finale der Paarung Meng/Xu gratulieren mussten.
Ebenfalls eine Doppelmedaille konnte Dominik Jonack mit nach Hause nehmen. Der Abwehrspezialist aus Niedersachsen erreichte mit seinem ebenfalls mit viel Unterschnitt agierenden Partner Nils Schulze das Halbfinale.

Ann-Marie „Anni“ Dahms freute sich am Ende der Veranstaltung über die Goldmedaille im Mädchen Doppel. An der Seite ihrer Partnerin Sina Henning besiegte sie im Finale die Paarung Leonie Berger/Hannah Schönau, wobei auch die Letztgenannte seit vielen Jahren zum andro Pro Team gehört. Für Anni Dahms ist der Titelgewinn ein umso schöneres Erlebnis, da sich die aus Brandenburg stammende Spielerin vor Freunden und Familie die Medaille umhängen lassen durfte.