andro Logo

Motiverter Zuwachs für das andro ProTeam
durch Ibrahima Diaw

Der neuste Zuwachs von andro´s ProTeam ist der Senegalese Ibrahima Diaw. Sein persönliches Ziel ist es, sich nach seinem sehr erfolgreichen und historischem Jahr 2019 für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu qualifizieren.

Aufstieg in der Weltrangliste 
Nachdem "Iba" bereits 2010 den Platz Nr.92 der Junior Weltrangliste erreichte, schaffte er es nun von Platz Nr.964 im Jahr 2018 auf den Weltranglisten Platz Nr.76 im Januar 2020 bei den Erwachsenen. Durch die Platzierung als Gruppenerster bei den ITTF Challenge Series Thailand Open 2019 und dem Sieg in der Doppel Konkurrenz (Doppelpartner Padasak Taviriyavechakul) der ITTF Indonisia Open 2019 stieg der internationale Bekanntheitsgrad von Iba deutlich an. Er kämpfte sich zudem in das Viertel-Finale des Afrika Cups sowie der Afrika Games. Iba hofft, dass dies nur der Anfang seines Erfolgs ist und verspürt starken Stolz, Senegal auf internationaler Ebene repräsentieren zu dürfen.

Der Beste Spieler Senegals
Mittlerweile in Dänemark ansässig und trainierend, hat Ibrahima seine spielerischen Fähigkeiten in seiner Jugend in Frankreich erlernt. Zurzeit spielt er in der zweiten Liga Frankreichs bei Roanne LNTT und wird auch dank seiner jüngsten Erfolge im Jahr 2019 und seines Aufstiegs in der Weltrangliste als bester Tischtennisspieler Senegals angesehen. Er freut sich nun in seinem Heimatland den Tischtennissport in die Sporthallen zu bringen.

Bildschirmfoto 2020 01 29 um 10.25.27

Botschafter für die Olympischen Jugend-Sommerspiele 2022
Bei Olympischen Jugend-Sommerspielen 2022 die in Senegal ausgetragen werden hilft Ibrahima dem nationalen Tischtennisbund Kindern den Tischtennissport näher zu bringen und tritt als Botschafter für den Sport auf. Der erste Baustein der Initiative des senegalischen Tischtennisbundes war es, 26 Sportlehrer ein Basiswissen über den Tischtennissport zu vermitteln. Außerdem hat Ibrahima eine Trainingseinheit mit der nationalen Mannschaft Senegals durchgeführt und Equipment gespendet, um den Spielern weiter zu helfen. Zusammen mit Nicolas Petit, ITTF Leiter internationaler Entwicklung, besuchte er auch bereits den Austragungsort der Olympischen Jugend-Sommerspiele 2022.

Bildschirmfoto 2020 01 29 um 10.27.18