Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/tabletennis-shop.de/websites/andro2013/mysite/_config.php on line 89

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/tabletennis-shop.de/websites/andro2013/mysite/_config.php:89) in /kunden/tabletennis-shop.de/websites/andro2013/mysite/_config.php on line 72
VHT – Kinematische Kette » andro ®
andro Logo

Vorhand Topspin erklärt durch andro Trainer Jens Stötzel

03_2014

Es gibt Unmengen an Technikbeschreibungen zum Vorhand Topspin (kurz: VHT). All diese Beschreibungen haben vieles gemeinsam und unterscheiden sich nur in wenigen Punkten. Schaut man sich jedoch die Profis an, merkt man schnell, dass es viele unterschiedliche und individuelle Möglichkeiten der Ausführung gibt.

Dabei steht immer ein Ziel im Vordergrund: die maximale Beschleunigung des Schlägers im Moment des Balltreffpunkts!

Header03 Damien 970x2

 

Die Profis zeigen, dass der Weg dorthin variieren kann. Durch unterschiedliche körperliche Voraussetzungen (je nach Körpergröße bestehen z.B. andere Hebel), Material oder sich unterscheidende Ausbildungen. Ein paar „Kernpunkte“ – die der Biomechanik zu Grunde liegen – gelten aber für alle gleichermaßen:

 

Die Rotation des Körpers, besonders die Drehung in der Hüfte, ist dabei sehr wichtig! Diese Bewegung kann zwar nicht so schnell wie die des Unterarms vollzogen werden, dafür generiert man hier sehr viel Kraft und unterstützt zudem den Schwung des Armes. Folgende Beispiele sollen euch einmal zur Bewegungsvorstellung dienen:

 

Übrigens: an dem Punkt, an dem ihr den Ball loslasst um richtig weit zu werfen, ist die Beschleunigung am stärksten und dort solltet ihr auch den Ball beim VHT treffen!

Diese koordinierte Abfolge von Teilkörperbewegungen nennt man kinematische Kette. Wichtig ist nun noch, auf die Qualität des ankommenden Balles zu achten (Rotation, Flughöhe, etc.). Um einen sauberen Topspin zu spielen muss man den Ball fein (tangential) treffen. Dabei solltet ihr direkt darauf achten, dass euer Schlägerblattwinkel und eure Bewegungsebene identisch sind. Gegen Vorwärtsrotation geht die Bewegung dann mehr nach vorne, gegen Unterschnitt etwas mehr nach vorne oben.

Etwas weiter weg vom Tisch setzt man den Körper stärker ein. Von dort hat man auch mehr Zeit, was beim Erlernen einer Technik äußerst hilfreich ist. Deshalb solltet ihr erst einmal versuchen, diese Technik in mittlerer Distanz zum Tisch gegen regelmäßig gespielte Blockbälle zu üben.

Einen Profitipp habe ich auch noch für euch:

Alle mir bekannten Profis, spannen ihre Bauchmuskulatur – bewusst oder unbewusst – zur Unterstützung des Schlages an. Das steht zwar so in keinem Lehrbuch, dennoch versuchen wir das schon früh auch den Kindern im Nachwuchsleistungssport zu vermitteln. Das hat nämlich deutliche Vorteile: zum einen könnt ihr so nicht mehr aus eurer Bewegung „ausbrechen“ und euren Ausschwung leichter kontrollieren. Zum anderen kann man den „richtigen“ Treffpunkt vorm Körper besser spüren. Euer Topspin gewinnt dadurch an Effizienz und Präzision.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar nützliche Tipps zum Vorhand Topspin geben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und bis zum nächsten Mal!

Euer Jens